mms solutions ag

Neue Geschäftsmodelle durch Software-Modernisierung

Offen, flexibel und fit für die Zukunft: bbv unterstützte die mms solutions ag bei der Modernisierung ihrer Publishingsysteme. Die neue attraktive Lösung bietet den Kunden der mms solutions eine grössere Auswahl an Dienstleistungen für eine moderne Mehrkanal-Kommunikation.

01.08.2019Text: Xavier Ruchti0 Kommentare
Zwei Personen, die Inhalte auf einem Tablet diskutieren.
Bildquelle: © mms solutions ag

«bbv unterstützte uns bei der Modernisierung unserer Software auf ein hochflexibles System. Wir profitierten enorm vom Know-how der verschiedenen Experten von bbv.»

Rolf Traber, CTO, mms solutions ag

Aufgabe: Publishingsysteme modernisieren

Die mms solutions ag ist spezialisiert auf IT- und Publishingsysteme. Unter dem Credo «Publishing at its best» bietet das Unternehmen eigenentwickelte Tools und Systeme für Unternehmens-, Finanz-, Marketing- und Online-Kommunikation. Das Kerngeschäft der mms liegt im Realisieren von Finanz und Unternehmensberichten. mms solutions ist ein Unternehmen der Neidhart + Schön Group.

Die Softwarelösung, mit der Finanz- und Geschäftsberichte erstellt und gedruckt wurden, stiess bei der Weiterentwicklung und Wartbarkeit an ihre Grenzen. bbv unterstützte den Kunden dabei, die Software Schritt für Schritt zu modernisieren und mit neuen Modulen so zu erweitern, dass die Publishingsysteme für zukünftige Entwicklungen bestens vorbereitet sind.

Umsetzung: Moderne Lösung mit flexibler Architektur

Die bbv-Experten wendeten gemeinsam mit dem mms-Team die Methoden agiler Softwareentwicklung an und entwickelten auf Basis bestehender Business-Logik eine moderne Softwarelösung. Das agile Vorgehen stellte sicher, dass mms den Fortschritt der Modernisierung Schritt für Schritt in kurzen Zyklen überprüfen und bei Bedarf flexibel anpassen konnte. Auf konstant wechselnde Anforderungen, welche durch neue Erkenntnisse während des Projekts aufkamen, konnten die Softwareentwickler so direkt reagieren und sie in der nächsten Iteration umsetzen. Zusätzlich konnten auf diese Weise kritische Entscheidungen im Projekt frühzeitig und ohne Ungewissheit getroffen und realisiert werden.

Die Softwareentwickler implementierten die Features mit der Methode des Test-Driven Development. Mit TDD und anderen Praktiken der modernen Softwareentwicklung wurde gewährleistet, dass das neue System jederzeit den hohen Qualitätsansprüchen entsprach.

Für neue Module entwickelten die bbv-Experten einen interaktiven HTML-Prototypen. Dieser diente intern als Proof of Concept und als Entscheidungsbasis für die Geschäftsleitung, um Budget für das Entwicklungsprojekt zu sprechen. Gleichzeitig wurde der Prototyp extern in Kundenpräsentationen eingesetzt, sodass mms sicherstellen konnte, dass das Produkt auf Interesse stösst, und dadurch konnte auch das wirtschaftliche Potenzial bereits in einem frühen Stadium eingeschätzt werden. Das Prototyping bewährte sich ebenso für die Entwicklung neuer Produktideen während des Projekts.

Laptop-Monitor mit Ausschnitt von ns.publish.

Bereits nach kurzer Zeit entstand ein einfach wartbares System, das sich mit wenig Aufwand auf Kundenwünsche anpassen liess. Das System ist mandantenfähig und verfügt über Schnittstellen, was die Zusammenarbeit mit internen Teams, Kunden und Drittanbietern erheblich verbessert. Der besondere Vorteil mit dem neuen System besteht darin, dass Kunden nun ganz individuell das Erscheinungsbild ihres Geschäftsberichts gestalten und zeitgleich von Effizienzvorteilen im Publishing profitieren können. Für mms bedeutet die Konfiguration den entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Anwendungen in diesem Bereich.

Für mms hat sich die Modernisierung mit offener Software-Architektur und agilen Entwicklungsmethoden gelohnt, denn so kann das Unternehmen seine Lösungen auch in Zukunft den Kundenwünschen entsprechend flexibel und effizient weiterentwickeln.

Mehrwert für mms solutions

  • Softwarequalität: Die qualitätsgetriebene Entwicklung stellte sicher, dass das Software-System jederzeit den hohen Ansprüchen entsprach.
  • Flexibilität: Die agile, offene Software-Architektur ermöglicht mms, neue Funktionen und Produkt-Ideen schnell und flexibel zu testen sowie ohne grossen Aufwand und Risiken umzusetzen.
  • Know-how-Transfer: mms profitierte von der Expertise weiterer bbv-Experten, die punktuell zu agiler Softwareentwicklung, Cloud, serviceorientierter Software-Architektur und weiteren Themen hinzugezogen wurden.
  • Future-ready: Dank agiler Architektur sind die Publishingsysteme bestens vorbereitet für zukünftige Entwicklungen.

Unsere Services, die zum Einsatz kamen

Ihr Ansprechpartner

Markus Holzner

Markus Holzner ist Business Area Manager für ICT-Kunden von bbv. Sein Selbstverständnis ist, dass zu einem guten Projektabschluss nicht nur ein vorzeigbares Ergebnis gehören, sondern auch ein zufriedener Kunde und zufriedene Mitarbeitende.

Attention!

Sorry, so far we got only content in English for this section.

Achtung!

Entschuldigung, bisher haben wir für diesen Abschnitt nur deutschsprachige Inhalte.